Behandlungspflege

hierzu gehören spezielle Leistungen, die ein Arzt per „Verordnung Häuslicher Krankenpflege“ anordnet, weiter delegiert und ein Pflegedienst fach- und sachgerecht in den Haushalten erbringt, wie z.B.

  • Medikamentengabe
  • Wundverbände
  • Injektionen
  • Blutzuckermessung
  • Blutdruckmessungen
  • Einläufe
  • Kompressionsstrümpfe anziehen/ausziehen
  • Kompressionsverbände anlegen u.a.

Kostenträger sind nach Bewilligung die Krankenkassen, es fällt eine gesetzlich festgelegte Eigenbeteiligung an. Alternativ können die Leistungen vom Versicherten privat gebucht und bezahlt werden.